Die Performal™ Einsätze können verwendet werden, um die meisten der Probleme der Überhitzung im Druckgußverfahren der Leichtmetall-Legierungen zu lösen.

Die gewöhnlichsten Vorteile von Performal™ im Vergleich zu Standardanlagen sind die Reduktion der Porosität, Verringerung der Zykluszeit und hohe Lebensdauer der kritischen Einsätzen.

foto
foto2

 

Fallstudien

 

 

Produktvorteile

bei Aluminium-Druckguss

Porositätsverringerung

Die thermische Regulierung von Bereichen, die nicht mit traditionellen Anlagen erreicht werden, reduziert die Bildung von Gas in dem Formhohlraum und die Porosität in den gegossenen Teilen.

Reduktion von Verunreinigungen

Die optimale Kühlung reduziert die Notwendigkeit von Schmierstoffen und ermöglicht auch geringeren Zugwinkeln. Die Einsätze Performal ™, dank der Anwesenheit der optimalen Kühliungsanlage, ermöglichen eine große Freisetzung mit einer höheren Reinheit des Gussstücks.

Beste Maßtoleranzen

Die höhere Schüttdichte, erhalten dank der Performal® Kühlung-Einsätze, ermöglicht die Reduzierung des Metallüberschusses und der Fertigbearbeitung (Fräsen, Drehen, Erodieren) der gesossenen Details. Performal® ermöglicht die Bildung einer festeren Molekülstruktur, die die Mikrorisse verringert und die Zugfestigkeit und den Keoeffizient des Elastizitätsmoduls des Gußstücks erhöht.

 

Die Vorteile des Verfahrens

beim Aluminium-Druckguss

Verkürzung der Zykluszeit

Die Performal Einsätze können erheblich die Zykluszeit des Gießprozesses reduzieren und gleichzeitig eine allgemeine Qualitätssteigerung des Gussstücks gewährleisten.
Die Reduzierung der Kosten der Drücke kommt von der Verringerung der erforderlichen Herstellungszzeit und von der Reduzierung des Abfalls.

Reduzierung der Metallisierung

Die schnelle Erstarrung des Gussmaterials verhindert chemische Reaktionen mit dem Performal ™ Einsatzstahl. Die konforme Zyklen beseitigen die Metallisierung; Das erlaubt eine größere Übereinstimmung mit Maßtoleranzen und schliesst die Ausfallzeiten wegen der Überarbeitung der metallischen Einsätze aus.

Dauer der Einsätze

Die Stecker Performal®  mit konformer Kühlung können durch optimale Termalregelung mehr Schüsse als herkömmliche Teile widerstehen.
Eine optimale Konditionierung verhindert die Verschlechterung der Stahlmikrostruktur aufgrund der Einwirkung von hohen Temperaturen wehrend Druckgussprozesses.

 

Anwendungsbeispiele

Um besser zu verstehen, wie unsere Methode funktioniert sehen Sie die praktischen Anwendungen.
Schauen Sie sich unseren Fallstudien-Abschnitt an.

 

Fallstudien

 

Materialien, Verarbeitungen und Größen

Thermische Verarbeitung Härten RLast Festigkeit ergeben (N / mm²) Zugfestigkeit (N / mm²) Härte (HRC) Koeffizient Elastizitätsmodul E bei 20 ° C (102N / mm²) Verlängerungung(%) Wärmeleitfähigkeit 20 ° C (W / mK)
 1.2709  /  950 1.100  35-40  140  4,0  20 ±1
  Alterung490°   1.900 2.050  54  180 >2-3   20 ±1
  Alterung 540° 1.550  1.650  48  180 >2-3   20 ±1

Maragingstahl verwendet für die Herstellung der Einsätze für die Formen von Kunststoffen und für den Druckguss von Leichtmetall-Legierungen; Er hat eine ausgezeichnete Ermüdungsbeständigkeit und Elastizität; Er erreicht Härten, die nach Alterung, von 44 bis 54 HRC hinausgehen können. Die mechanischen Eigenschaften sind besser in der Elastizität zu jenen von 1.2343.

Wenn Sie mehr Informationen zu den Materialien haben möchten, sehen Sie bitte die nächste Seite

 

Mehr Materialdetails